Sichtschutz Pflanzen

Immergrüne Sichtschutz Pflanzen sind ein Garant gegen neugierige Blicke

 

Ob Sonnenbaden oder Faulenzen, ein Garten bietet unendlich viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und die Terrasse wird im Sommer zum Wohnzimmer im Grünen. Dass für all diese Aktivitäten keine neugierigen Blicke erwünscht sind, versteht sich von selbst.

Um 100 % Sichtschutz zu garantieren, bedarf es einer ausreichend hohen Mauer. Die Alternative wäre ein lebender Zaun, bestehend aus Sichtschutz Pflanzen mit besonders dichtem Wuchs.

Laubabwerfende Heckenbepflanzung

Alle Gewächse, die über den Winter verkahlen, eignen sich nur bedingt für eine blickdichte Umfriedung. Obwohl die Hainbuche im Herbst ihr Laub verliert, kann sie trotzdem zu den Sichtschutz Pflanzen gezählt werden. Da sie sich stark verzweigt, bleibt ein Großteil ihrer Blätter bis zum Frühjahr an den Zweigen hängen. Bei der Rot- und der Blutbuche verhält es sich ähnlich.  Für die Pflanzung rechnet man 4-5 Pflanzen pro Meter, damit ein eng beieinander liegendes Wachstum erreicht wird. 

Immergrüne Sichtschutz Pflanzen

Laubgehölzer, die auch im Winter grün bleiben, bieten nicht nur einen besonders guten Sichtschutz, sie behalten auch ganzjährig ihre Attraktivität. Während sich andere Pflanzen zurückziehen oder braun werden, setzen die Immergrünen auch im Winter farbige Akzente im Garten.

Der Buchsbaum wächst bis zu 3 m hoch, kann aber aufgrund seiner Schnittverträglichkeit auf jeder anderen beliebigen Höhe gehalten werden. Für kreative Formschnitte ist er bestens geeignet. Buchsbäume wachsen jedoch sehr langsam, weshalb es einige Zeit braucht, bis sie sich zu effektiven Sichtschutz Pflanzen entwickeln.

Der Kirschlorbeer wächst besonders schnell zu einer stattlichen und dichten Hecke heran. Wer in einer klimatisch rauen Gegend wohnt, sollte unbedingt auf die Kälteresistenz der betreffenden Art achten. Die immergrünen Gewächse schmücken sich von Mai bis Juni mit weißen Blütentrauben.

Ligustersträucher zählen zur Familie der Ölbaumgewächse und eignen sich aufgrund ihres dichten Wuchses hervorragend als Vogelschutzhecke. Ihr Höhenwachstum ist so enorm, so dass sie sich in kürzester Zeit zu absoluten Sichtschutz Pflanzen entfalten. Der Goldliguster setzt zudem mit seinen gelb-grünen Blättern herrlich farbige Kontraste.

Die Stechpalme behält über den Winter ihre lederartigen, gezackten und mit Stachelspitzen ausgestatteten Blätter. Bis zum Herbst entwickeln sich leuchtend scharlachrote, runde Beeren. Äste der Stechpalme eignen sich hervorragend zur Herbst- und Winterdekoration im Haus.

Der Spindelstrauch, wegen seiner Früchte auch Pfaffenhütchen genannt, erreicht eine Höhe von 3,00 m. Seine sparrig wachsenden Äste brauchen mindestens zwei Rückschnitte im Jahr, damit der Spindelstrauch nicht zu sehr aus der Form gerät. Sein zweifarbiges Laub, je nach Sorte in weiß-grün oder gelb-grün, macht ihn zu einem Blickfang im Garten. Dazu kommt noch seine prächtige rote Herbstfärbung, die eintritt obwohl kein Laubabwurf erfolgt.

Koniferen als Sichtschutz Pflanzen

Die Eibe (Taxus) ist mit ihrem kompakten und dichtverzweigten Wuchs geradezu prädestiniert, um keinen Einblick auf das Grundstück zu gewähren. Zur Pflanzenordnung der Nadelgewächse gehörend, bleibt die Eibe ganzjährig grün. Dazu überzeugt sie mit extremer Frosthärte und guter Schnittverträglichkeit. Sie gedeiht sowohl in der Sonne als auch im Schatten.

Lebensbäume (Thujas) eignen sich nicht nur als Sichtschutz Pflanzen, sie schirmen auch Wind und Lärm erfolgreich ab. Allerdings besteht die Gefahr, dass Thujas von innen her verkahlen, weil an verholzten Ästen keine neuen Triebe mehr wachsen.